0911 23 98 46 504 (Ortstarif)
Kundenservice chat Online
Kauf auf Rechnung
Versand 1-2 Tage nach Bestelleingang
24 Stunden Service per Telefon / Online Mo-So + Feiertags

Mutterpass

Schwangere Frau hält Mutterpass in der HandDer Mutterpass wird der Schwangeren nach der Bestätigung der Schwangerschaft ausgehändigt und gilt als wichtigstes Dokument in dieser Zeit. Der Mutterpass wird, vom Frauenarzt oder der Hebamme, vom ersten Moment nach der Diagnose bis zur zweiten Nachuntersuchung nach der Entbindung ausgefüllt. Daher sollte der Mutterpass bei jeder Vorsorgeuntersuchung und auch bei anderen Terminen griffbereit sein. Damit die behandelnden Ärzte sich bei einem Notfall mittels des Mutterpasses einen Überblick, über die Schwangerschaft und die Entwicklung des ungeborenen Babys, machen können, sollte dieser immer mit sich geführt werden.
Im Mutterpass wird der gesamte Verlauf der Schwangerschaft notiert. Blutwerte, Ergebnisse über die Ultraschallwerte, das Gewicht der Schwangeren und der Entwicklungsstand des Ungeborenen werden unter anderem im Mutterpass vermerkt. Ebenfalls werden wichtige Daten und Eintragungen über die werdende Mutter eingetragen, hierzu gehören z. B. chronische Erkrankungen und Informationen über frühere Schwangerschaften.

Der Mutterpass als Bestätigung

Im Mutterpass werden Daten wie zum Beispiel das Gewicht der Schwangeren erfasstDer Mutterpass wird für viele Frauen als Bestätigung für die Schwangerschaft gesehen. Sobald sie diesen in den Händen halten ist die Schwangerschaft für viele amtlich. Gestaltet wird der Mutterpass oftmals mit schönen Schutzhüllen. Diese enthalten weitere Fächer für Ultraschallbilder und wichtige Dokumente.
Da die meisten schwangeren Frauen den Mutterpass bei sich tragen, wird dieser auch gerne bei Verwandten und Freunden vorgezeigt. Die eingesteckten Ultraschallbilder zeigen immer den neusten Entwicklungsstand des ungeborenen Babys und bieten Gesprächsstoff.







Der Mutterpass und seine Einzelheiten

Der Mutterpass ist in unterschiedliche Abschnitte eingeteilt. Er besteht aus 16 Seiten die zu verschiedenen Themen ausgefüllt werden. Weitere Seiten sind im Anhang zu finden, diese können frei beschriftet werden oder im Falle einer zweiten Schwangerschaft befüllt werden. Der Arzt füllt die Seiten zumeist mit Abkürzungen aus und nicht alle sind der Schwangeren bekannt. Sollten Unklarheiten bestehen, sollte sich die Schwangere nicht vor Fragen scheuen, nur so kann Klarheit geschaffen werden.
Eine kurze Zusammenfassung zeigt auf, in welche Abschnitte der Mutterpass eingeteilt wird und auf welcher Seite die Eintragungen erfolgen müssen.

  • 1. Seite: Hier werden die Kontaktdaten des behandelnden Frauenarztes, der Hebamme und weitere Termine der Kontrolluntersuchungen notiert.
  • 2.-3. Seite: Auf diesen Seiten werden die Ergebnisse der durchgeführten Blutuntersuchungen vermerkt.
  •  4. Seite: Besonderheiten der aktuellen Schwangerschaft sowie Anmerkungen zu früheren Schwangerschaften werden auf dieser Seite notiert.
  • 5.-6. Seite: Allgemeine Befunde, die Anamnese sowie besondere Befunde der ersten Vorsorgeuntersuchung finden hier Platz.
  • 7.-8. Seite: Auf diesen Seiten findet sich das Gravidogramm. Das ist eine Übersicht über den Schwangerschaftsverlauf.
  • 9. Seite: Diese Seite beinhaltet weitere Informationen die zur Seite 5 und 6 gehören. Dazu zählen: Ergebnisse des CTGs, Besonderheiten zur Schwangerschaft und evtl. Aufenthalte im Krankenhaus während der Schwangerschaft.
  • 10.-12. Seite: Hier werden die Ergebnisse der drei Vorsorgeultraschalluntersuchungen verschriftlicht. Zudem können Notizen zu weiteren Ultraschalluntersuchungen vorgenommen werden.
  • 13. Seite: Auf dieser Seite befindet sich die Normkurve des fetalen Wachstumsverlaufs. Die ermittelten Werte für das Ungeborene können mit den normalen Durchschnittswerten verglichen werden.
  • 14. Seite: Diese Seite wird nur ausgefüllt, wenn weitere Untersuchungen stattgefunden haben. Darunter fallen z.B. weiterführende Ultraschalluntersuchungen sowie dopplersonographische Untersuchungen.
  • 15.-16. Seite: Auf diesen Seiten werden die Ergebnisse und Daten der Abschluss- Untersuchung vermerkt. Diese findet nach der Geburt statt. Die Angaben enthalten Informationen zur Geburt und dem Wochenbett.
  • 17.-32. Seite: Auf den letzten Seiten ist Platz für weitere Angaben im Falle einer zweiten Schwangerschaft. Die Seiten sind identisch zu den ersten Seiten 2- 16.

Der Mutterpass enthält alle wichtigen Informationen und Daten zur Schwangeren und dem ungeborenen Baby. Deshalb sollte er bei jeder Untersuchung beim Frauenarzt, der Hebamme oder im Krankenhaus vorgelegt werden können. Der Mutterpass sollte daher auch zur Entbindung mitgebracht werden, denn die Daten des Kindes und der Geburtsverlauf werden ebenfalls in ihm vermerkt.

 

Bildquellen:
Bild1: http://de.123rf.com/photo_29872101_a-pregnant-mother-with-mother-passport.html  Urheber: rioblanco
Bild2: http://de.123rf.com/photo_12170239_caucasian-pregnant-woman-standing-on-scale-in-living-room.html  Urheber: yanlev

Bitte warten...
Der Designer wird vorbereitet
  Copyright Babykarten-Paradies 2017 Made by
babykarten-paradies.de 4.5 5 38 38