Paar macht Test

©123rf.com/profile_kzenon

Es ist soweit: Möglicherweise haben Sie und Ihr Mann schon länger daraufhin gearbeitet und nun bemerken Sie endlich die ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft! Nun ist der Zeitpunkt gekommen, mit einem Schwangerschaftstest für Gewissheit zu sorgen. Solche Tests gibt es als Urintests für zu Hause. Ein Schwangerschaftstest, in dessen Zuge Ihr Blut auf Schwangerschaftshormone untersucht wird, kann Ihr Frauenarzt durchführen. Gemeinsam mit sonstigen Untersuchungen haben Sie dann bald endgültig Klarheit. Und? Es hat tatsächlich geklappt? Herzlichen Glückwunsch!
Falls Sie den Schwangerschaftstest alleine gemacht haben, bietet sich jetzt auch eine tolle Möglichkeit, Ihren Partner mit dem Ergebnis zu überraschen! Wie dies gelingen kann und wann Sie möglicherweise am besten Ihren Partner und Ihre Familie über den positiven Schwangerschaftstest informieren, zeigt dieser Artikel!

Wann informiere ich meinen Partner?

Positiver Test

©123rf.com/profile_dangutu

Dafür, den Partner sehr schnell über den positiven Schwangerschaftstest zu informieren, spricht sehr viel. Vielleicht haben auch Sie schon vor dem Schwangerschaftstest erste Veränderungen an sich bemerkt. Solche könnten auch Ihrem Partner auffallen – erst recht, da Sie nun in dem Bewusstsein, schwanger zu sein, möglicherweise auch andere Verhaltensweisen an den Tag legen: Vielleicht haben Sie vor ein paar Wochen noch ab und an ein Glas Rotwein am Wochenende getrunken, auf das Sie nun verzichten, Ihnen ist ab und an morgens bereits übel, sodass Sie sich länger als gewöhnlich im Bad aufhalten, und Sie vereinbaren außer der üblichen Reihe Termine bei Ihrem Frauenarzt. Solche Indizien erkennt auch Ihr Partner, wenn Sie eine enge Beziehung führen. Nur wenn Sie den werdenden Papa frühzeitig über den positiven Schwangerschaftstest informieren, stehen die Chancen gut, für eine echte Überraschung zu sorgen!
Darüber hinaus sollten Sie sich bewusst sein, dass natürlich auch der werdende Vater ein Recht hat, früh von den bevorstehenden Veränderungen zu erfahren. Vielleicht wartet auch er schon lange darauf, dass der Schwangerschaftstest endlich positiv ausfällt und er möchte Ihre Schwangerschaft von Beginn an miterleben! Vor diesem Hintergrund wäre es unschön, ihn allzu lange auf die Folter zu spannen. Falls Sie sich etwas zusammenreißen können, ist es aber natürlich auch eine schöne Idee, sich ein wenig Zeit für eine tolle Inszenierung der besonderen Nachricht zu nehmen: So können Sie den Moment, zu dem Ihr Partner von Ihrer Schwangerschaft erfährt, wunderbar aufwerten – wie dies im Detail gelingen könnte, erfahren Sie im Folgenden.

Mit einem positiven Schwangerschaftstest überraschen!

Es gibt unzählige Möglichkeiten, nach einem positiven Schwangerschaftstest dem werdenden Papa die tolle Botschaft mitzuteilen. Ein paar von diesen stellen wir jetzt vor! Aber eines vorweg: Es kommt nicht nur auf die Art und Weise an, wie Sie Ihren Mann informieren. Auch der Augenblick sollte passen: Traute und gemütliche Zweisamkeit sind ideal geeignet. Am besten suchen Sie sich zudem einen Zeitpunkt aus, zu dem Ihr Mann die Überraschung in vollen Zügen genießen kann und nicht kurz nach dieser zur Arbeit hetzen oder andere Termine wahrnehmen muss. Das Wochenende sollte dabei für viele die richtige Wahl sein.
• Der Klassiker: Klassisch, aber dennoch auf total süße Art und Weise setzen Sie Ihren Partner von dem positiven Schwangerschaftstest in Kenntnis, indem Sie ein Geschenk zur Geburt, wie zum Beispiel Babyschuhe besorgen. Binden Sie eine schöne Schleife um die niedlichen kleinen Schuhe und überreichen Sie das liebevoll geschmückte „Indiz“ Ihrem Partner in einem schönen Moment – zum Beispiel beim Kuscheln auf dem Sofa oder nach einem tollen Abendessen. Ihr Mann wird große Augen machen und den Hinweis sicherlich sofort richtig deuten! Natürlich funktioniert diese Überraschung auch mit jedem anderen Accessoire, das man sofort mit Nachwuchs verbindet.

Freudige Nachricht

©123rf.com/profile_bialasiewicz

• Eine Fotogeschichte: Eine tolle Idee ist es auch, eine kleine Fotogeschichte zusammenzustellen, um den werdenden Papa die freudige Nachricht zu übermitteln. Legen Sie zu diesem Zweck doch einfach ein Album an, das die Geschichte Ihrer Beziehung in Fotos nacherzählt. Verhalten Sie sich ganz unschuldig und durchblättern Sie gemeinsam mit Ihrem Partner das Album. Auf der letzten Seite warten dann als Überraschung Bilder, die auf Ihr Baby hindeuten: vielleicht das erste Ultraschallbild, ein Foto von Ihrem Bauch und ein Foto von dem positiven Schwangerschaftstest!

• Einen Brief schreiben: Wie wäre es mit dieser Idee: Schmuggeln Sie unter die Post doch einen kleinen niedlichen Brief an Ihren Mann, der aus der Perspektive Ihres Kindes verfasst ist. Stellen Sie sich das verduzte Gesicht Ihres Mannes vor, wenn er zum Beispiel an einem Samstagmorgen diesen Brief inmitten von anderen Poststücken entdeckt! Nach dem Öffnen des Briefes werden Sie die Rührung im Gesicht Ihres Mannes entdecken können, die Ihre kreativen und lieben Worte bewirkt haben!

• Bauchverschönerung: Apropos Schreiben – eine andere Möglichkeit, Ihren Mann über den positiven Schwangerschaftstest zu informieren, eignet sich vor allem für den Sommer. Machen Sie doch Ihren eigenen Bauch und somit das derzeitige Heim Ihres Babys zum Träger der Nachricht! Schreiben Sie auf diesen mit geeigneten Farben einen Hinweis, den Ihr Mann nicht fehlinterpretieren kann, oder malen Sie mit ihnen ein Symbol, das sofort auf den zu erwartenden Nachwuchs hindeutet. Schön kann es auch sein, eine Geburtskarte auf den Bauch zu malen. Kommt Ihr Mann von der Arbeit, liegen Sie vielleicht schon auf dem Balkon auf der Liege und sonnen sich. Positionieren Sie sich am besten so, dass Ihr Mann nicht direkt einen Blick auf Ihren Bauch erhaschen kann, und freuen Sie sich gemeinsam, wenn er endlich verdutzt die Botschaft entziffert!

Wann sagen wir es unserer Familie?

Zu welchem Zeitpunkt Sie Ihre Familie über den positiven Schwangerschaftstest informieren, ist eine sehr individuelle Frage. Sicherlich wird es Ihnen schwerfallen, Ihre Angehörige erst einmal im Dunkeln zu lassen. Hierfür spricht allerdings, dass die frohe Botschaft einer Schwangerschaft oft kein Geheimnis bleibt und die Nachricht somit relativ schnell die Runde machen könnte. Und dies ist oft nicht willkommen, da die ersten Wochen und Monate einer Schwangerschaft eine recht sensible Phase sein können. Sollte die Schwangerschaft dann doch kein glückliches Ende nehmen, könnte es für Sie belastend sein, auch von nicht allzu nahen Bekannten, die eventuell von Ihrer Familie über die Schwangerschaft informiert wurden, nach selbiger gefragt zu werden.
Dennoch: Viele Frauen können sicherlich nicht lange damit warten, insbesondere ihrer Mutter und anderen sehr nahen Verwandten unmittelbar nach dem Schwangerschaftstest die frohe Botschaft zu übermitteln. Gehören auch Sie zu diesen Frauen, könnten Sie einen Kompromiss eingehen: Informieren Sie die Personen, die Ihnen sehr nahestehen, und nehmen Sie diesen zugleich das Versprechen ab, noch ein paar Wochen Stillschweigen über Ihre Schwangerschaft zu wahren. So ist erst einmal nur der engste Kreis, auf dessen Unterstützung Sie eventuell so oder so angewiesen sind, eingeweiht. Wir wünschen Ihnen eine wunderbare Schwangerschaft, eine tolle Geburt und eine schöne Zeit gemeinsam mit Ihrem neuen Familienmitglied!