Baby mit Torte

© 123rf.com/profile_nanettegrebe

Beginnt es auch in Ihrem Freundeskreis langsam aber sicher – das „große Kinderkriegen“ und die Geburtsanzeigen häufen sich? Dann werden Sie in nächster Zeit viel Neues erfahren, und zwar nicht nur über Schwangerschaften und Geburten, sondern vielleicht auch darüber, wie man frischgebackenen Eltern eine Freude bereiten kann! Damit Sie nicht bei der Frage einer Freundin, ob Sie beim Basteln einer Windeltorte mitwirken möchten, unwissend zusammenzucken, haben wir ein paar Informationen zu diesem besonderen Geschenk zusammengestellt. Keine Angst: Eine Windeltorte ist ein viel schöneres Präsent für werdende Eltern, als der Name zunächst vermuten lässt. Vielleicht packt auch Sie demnächst der Basteleifer?

Wie die Windeltorte Praktisches und Schönes vereint

Eine Windeltorte lässt sich natürlich nicht verspeisen, sie hat aber dennoch ihre praktischen Seiten. Im Grunde handelt es sich bei diesem Geschenk also nur im übertragenen Sinne um eine Torte: Aus Windeln und allerhand anderen nützlichen Geschenken für den Nachwuchs wird ein Gebilde geformt, das einer mehrstöckigen Torte ähnelt. Da Windeln und andere praktische Geschenke wie etwa Babycremes, Babyspielzeuge, Strampler und Co. sich in Tortenform gebracht nicht zu schlicht präsentieren, wird eine Windeltorte in der Regel recht aufwendig verziert. Hierzu dienen vor allem Schmuckbänder, es darf aber auch etwas kreativer zugehen. So halten mitunter auch Stofftierchen, Buchstaben, die den Namen des Nachwuchses bilden, und Ähnliches als Dekoration her. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt – vorausgesetzt, die eigentlichen Baumaterialien (Windeln und Co.) bleiben nutzbar und können den frischgebackenen Eltern später noch wirklich dazu dienen, ihren Nachwuchs zu versorgen. Damit sind sie für Babys erstes Jahr perfekt vorbereitet.

Windeltorte für Mädchen

©123rf.com/profile_samiylenko

Windeltorte selber basteln oder kaufen?

Der Hype um die Windeltorte ist mittlerweile so groß, dass sich mitunter schon fertige Exemplare kaufen lassen und die Schenker somit nicht selbst ihr Basteltalent unter Beweis stellen müssen. Dennoch: Eine Windeltorte, die man selbst gebastelt hat, ist natürlich etwas ganz Besonderes. Sie lässt sich nicht nur ganz nach eigenem Geschmack gestalten, sie drückt auch aus, dass sich der Schenker Zeit genommen hat, ein kreatives und nettes Geschenk vorzubereiten. Und dies ist mitunter viel mehr wert als der absolut perfekte Style einer Windeltorte. Davon einmal abgesehen macht das Basteln einer Windeltorte auch viel Spaß – erst recht, wenn man sich mit anderen Schenkern zusammentut und zum Beispiel gemeinsam einen schönen Nachmittag beim Basteln verbringt.

Eine Windeltorte kann jeder basteln!

Für das eigenhändige Basteln und Gestalten der Windeltorte spricht im Übrigen auch, dass dieses Unterfangen nicht allzu kompliziert ist. Die Windeln, die als Hauptzutat und Basis für die Torte dienen, werden im Grunde lediglich im gerollten Zustand in unterschiedlich großen Kreisen angeordnet und mit einem hübschen Band fixiert. Die unterschiedlich großen Kreise, die aus vielen Windeln bestehen, stellen die einzelnen Etagen der Torte dar und werden schlussendlich übereinander drapiert. Ein wenig mehr Geschick ist eventuell bei der Integration anderer Geschenke in die Windeltorte gefragt: Fällt deren Höhe ausladender aus als die der Windeln, werden sie am besten am Rand der jeweiligen Tortenschicht platziert. So haben sie genug Raum, etwas herauszuragen (quasi wie Kerzen auf einer echten Torte), da natürlich jedes Stockwerk der Windeltorte wie bei einer klassischen Torte kleiner ausfällt als das vorherige. Bevor es an das eigentliche Basteln geht, ist es aber wichtig, sich zunächst eine kleine Einkaufsliste zusammenzustellen: So steht alles parat, was verbastelt werden soll, und der fleißige Bastler muss nicht mittendrin aufhören, um Nachschub zu besorgen. Am besten ist es zudem, sich mit Freunden und Verwandten der werdenden Eltern im Vorfeld abzusprechen: Bekommt das Paar zur Geburt seines Kindes gleich mehrere Windeltorten geschenkt, ist eventuell der Überraschungseffekt, den man sich von seiner eigenen Torte versprochen hat, nicht mehr allzu groß. Windeln können Eltern zwar auch in großer Stückzahl gebrauchen, die sonstigen Geschenke, die in einer Windeltorte verarbeitet werden, sind in einer Mehrfachausführung aber eventuell nicht brauchbar. Mit etwas Kommunikationsgeschick lassen sich aber vielleicht sogar mehrere Torten verschenken, ohne dass die Eltern daraufhin unfreiwillig fünffache Besitzer von Badethermometer für das Baby oder anderer Utensilien sind, die man in der Regel nur einmal benötigt.

Eltern mit Kind

© 123rf.com/profile_lanak

Wann wird die Windeltorte verschenkt – zur Geburt oder schon zuvor?

Wann man als fleißiger Bastler seine Windeltorte am besten überreicht, lässt sich nicht pauschal beantworten. In den Vereinigten Staaten von Amerika, aus denen der Trend mit der Windeltorte zu uns herüber geschwappt zu sein scheint, wird sie zwar häufig zur Babyparty, die vor der Geburt stattfindet, verschenkt. Hierzulande sind die vorgeburtlichen Babypartys aber eventuell noch nicht allzu weit verbreitet, sodass es diesen Anlass für die Übergabe der Windeltorte eventuell nicht in jedem Fall geben wird. Manche Personen mögen es zudem vielleicht auch als etwas unpassend empfinden, vor der Geburt Babysachen in rauen Mengen geschenkt zu bekommen. Hier ist also auch etwas Feingefühl gefragt. Ist keine Babyparty vor der Geburt geplant, zu der die werdende Mutter oder ihre Freundinnen einladen, ist es sicherlich auch eine schöne Idee, die Windeltorte erst nach der Geburt des Kindes zu überreichen. So kann das praktische Geschenk auch schon direkt einen Nutzen erfüllen und muss nicht erst noch wochenlang auf seinen Einsatz warten.

Alternativen zur Windeltorte

Wer sich das Basteln einer Windeltorte nicht zutraut oder aus einem anderen Grunde Abstand von diesem Geschenk zur Geburt nehmen möchte, kann natürlich alternativ auf viele andere Geschenkideen zurückgreifen. Hier bieten sich dann vor allem auch solche Geschenke an, die im Gegensatz zu den einzelnen Bestandteilen einer Windeltorte, nicht unbedingt einem explizit nützlichen Zweck dienen müssen. Bei der originellen Präsentation nützlicher Geschenke hat die Windeltorte nämlich ohne Frage die Nase vorn. Und wer möchte schon einfach einen schmucklosen Karton Windel verschenken? Beispiele für andere Geschenke, die nicht in erster Linie dem Verbrauch dienen, sind etwa Kuscheltiere, Vorlesebücher, Mobiles und Ähnliches. Eine nette Idee ist es aber auch, nicht nur etwas für das Kind zu schenken, sondern eventuell auch eine Kleinigkeit, über die sich die Eltern freuen würden. Je nachdem, wie nah man diesen steht, kommt hierbei Unterschiedlichstes infrage – angefangen etwa bei einer CD mit Musik, bei der es sich schön relaxen lässt, bis hin zum Gutschein für ein Wellness-Wochenende, das beide Partner gemeinsam begehen können, wenn der Nachwuchs aus dem Gröbsten raus ist und beispielsweise das erste Mal bei seinen Großeltern übernachtet. Auch bei den Alternativen zur Windeltorte gibt es also Gelegenheit, kreativ zu werden!